Lynyrd Skynyrd - Sweet Home Alabama

Big wheels keep on turning,
carry me home to see my kin
singing songs about the southland.
I miss Alabamy once again and I think it's a sin. Yes.
Well, I heard Mister Young sing about her.
Well, I heard ole Neil put her down.
Well, I hope Neil Young will remember
a southern man don't need him around anyhow.
Sweet home Alabama where the skies are so blue.
Sweet home Alabama, Lord, I'm coming home to you.
In Birmingham they love the Gov'nor. Blue blue blue
Now we all did what we could do.
Now Watergate does not bother me.
Does your conscience bother you, tell the truth.
Sweet home Alabama where the skies are so blue.
Sweet home Alabama, Lord, I'm coming home to you.
Now Muscle Shoals has got the Swampers
and they ve been known to pick a song or two.
Lord, they get me off so much,
they pick me up when I'm feeling blue, now how about you.
Sweet home Alabama where the skies are so blue.
Sweet home Alabama, Lord, I'm coming home to you.
Sweet home Alabama where the skies are so blue.
Sweet home Alabama, Lord, I'm coming home to you

20.2.07 07:47


verloren

0:1 in Aachen

FCB verpatzt Champions-League-Generalprobe

 



 

 

17.02.2007

Der Aachener Tivoli bleibt in dieser Saison eine uneinnehmbare Festung für den FC Bayern. Zwei Monate nach dem DFB-Pokal-Aus bei den Alemannen mussten sich die Münchner dort am Samstag erneut geschlagen geben. Vor 20.832 Zuschauern kassierte der Rekordmeister mit 0:1 (0:1) die erste Bundesliga-Niederlage im achten Spiel in Aachen.

Drei Tage vor dem Champions-League-Spiel bei Real Madrid fügte ausgerechnet Ex-Bayer Alexander Klitzpera den Münchnern die achte Saisonniederlage zu. Dadurch verpasste es der FCB, aus dem 0:2 von Werder Bremen gegen den Hamburger SV Nutzen zu ziehen und näher an den dritten Tabellenplatz heranzurücken. Am Sonntag kann sogar der 1. FC Nürnberg mit einem Sieg gegen Cottbus bis auf einen Zähler auf die Bayern aufschließen.

Drei Änderungen

Auf dem Tivoli stellte Ottmar Hitzfeld seine Mannschaft im Vergleich zum Bielefeld-Spiel eine Woche zuvor um. Bastian Schweinsteiger kehrte nach abgesessener Gelb-Sperre ebenso in die Startformation zurück wie Willy Sagnol nach überstandenen Knieproblemen. Der Franzose lief überraschend im rechten Mittelfeld auf, als Rechtsverteidiger agierte erneut Hasan Salihamidzic. Neu in der FCB-Startformation war außerdem Roque Santa Cruz, dafür rutschten Lukas Podolski, Ali Karimi und Andreas Ottl aus der ersten Elf.

„Aachen ist hinten anfällig. Das wollen wir ausnutzen“, sagte Hitzfeld vor dem Anpfiff - seine Mannschaft setzte diese Vorgabe vom Anpfiff weg um. Sofort nahmen die Münchner das Heft in die Hand, drängten die Aachener in die Defensive und wären in der siebten Minute beinahe in Führung gegangen. Makaays 22-Meter-Freistoß verfehlte das Tor aber um wenige Zentimeter.

Klitzpera trifft

Von den Gastgebern war zunächst kaum etwas zu sehen. Erst mit einem Eckball sorgten sie erstmals für Gefahr vor dem FCB-Tor - und sofort zappelte der Ball im Netz. Zunächst konnte Oliver Kahn gegen Klitzpera, der einen Schuss von Thomas Stehle in Richtung Tor abfälschte, zwar noch bravourös parieren, doch den Abpraller stocherte der Ex-Bayer mit etwas Glück über die Torlinie (10.).

Die Kontertaktik der Alemannia war somit voll aufgegangen. In der Folge verschanzten sich die Gastgeber in der eigenen Hälfte, den Bayern blieb so auf dem kleinen Platz noch weniger Raum für ihre Angriffe. Makaay (18.), Santa Cruz (20.) und Mark van Bommel (24.) versuchten es aus der Distanz, zielten aber zu ungenau.

Chancen zum Ausgleich

Die größte Chance zum Ausgleich hatte in der 26. Minute Santa Cruz, nachdem Aachens Keeper Stephan Straub vor dem Strafraum über den Ball getreten hatte. Santa Cruz eroberte die Kugel und konnte aufs leere Tor schießen, Klitzpera warf sich aber in letzter Sekunde dazwischen, so dass der Ball am Tor vorbeikullerte.

Kurz darauf scheiterte Makaay mit einem 11-Meter-Schuss an Straub (31.), dann traf Lucio das Außennetz (41.). Trotz einer Bilanz von 13:6 Torschüssen konnten die Bayern am Ende der ersten Halbzeit sogar froh sein, nicht mit 0:2 zurückzuliegen. Kahn rettete nach einem Aachener Konter mit einer Weltklasseparade gegen Jan Schlaudraff (40.). Es blieb somit beim 0:1 zur Pause.

Hitzfeld setzt auf Offensive

Mit Claudio Pizarro für Santa Cruz kamen die Münchner aus der Kabine, am Spiel änderte sich nichts. Die Bayern blieben klar Ton angebend, mit ihren schnellen Gegenstößen waren die Aachener aber stets brandgefährlich. Schon fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff rettete Van Bommel gegen den einschussbereiten Vedad Ibisevic (50.). Wenig später war Kahn gegen den eingewechselten Sascha Dum zur Stelle (57.), dann traf Schlaudraff das Außennetz (63.).

Die Bayern blieben feldüberlegen, nur selten kamen sie aber zum Abschluss. Die größte Chance hatte Bastian Schweinsteiger, dessen Schuss aus acht Metern knapp am Pfosten vorbeistrich (64.). Hitzfeld setzte Mitte der zweiten Halbzeit voll auf Offensive. Mit Lukas Podolski für Sagnol brachte der FCB-Trainer einen dritten Stürmer (70.), zuvor war bereits Mehmet Scholl ins Spiel gekommen (61.).

Straub hält Sieg fest

Die offensive Ausrichtung der Bayern wurde aber nicht belohnt. Aachens-Keeper Straub rettete noch gegen Makaay (76.) und Pizarro (87.), Scholl schoss über das Tor (85.). Makaay zielte in der Nachspielzeit noch ein letztes Mal auf das Alemannen-Tor, aber am Ende blieb es beim 0:1.

Für fcbayern.de berichtet: Nikolaus Heindl


Alemannia Aachen - FC Bayern  1:0 (1:0)

 
Alemannia Aachen: Straub - Stehle, Herzig, Klitzpera, Leiwakabessy - Lehmann (76. Heidrich), Plaßhenrich, Reghecampf - Rösler, Schlaudraff (90. Fiel) - Ibisevic (56. Dum)
 
FC Bayern: Kahn - Salihamidzic, Van Buyten, Lucio, Lahm - Sagnol (70. Podolski), Demichelis, Schweinsteiger, Van Bommel (61. Scholl) - Makaay, Santa Cruz (46. Pizarro)
 
Ersatz:  Rensing, Görlitz, Karimi, Hargreaves
 
Schiedsrichter:  Manuel Gräfe (Berlin)
 
Zuschauer:  20.832 (ausverkauft)
 
Tore:  1:0 Klitzpera (10.)
 
Gelbe Karten:  Klitzpera, Plaßhenrich, Dum / Van Buyten, Schweinsteiger, Sagnol, Salihamidzic, Demichelis
17.2.07 17:44


*einpack mein*

Hey...

Gestern war ich mit vivi im wonnemar...

Das war total cool!!!

Da waren super die SÜßEN Jungs... *rot wird* *mitnehm meins*

Die haben 6 wörter zu uns gesagt: IHR DÜRFT VOR. Und UNSERE KLEINEN FREUNDINNEN....

Sowas hat vivi zumindestens gehört....

Ich ich lag flach mi wasser....

Die waren so was von schnucklich....

Aso...süße jungs.... ich bni wieda neu verliebt.... ; )
dies ma aba net in tunti....

Aus diesem trip bin ich raus.....

Aba ich sag euch net wer das is...

Bis jetz weiß es nur einer....

Aba wer des is sag ich net...

Sonst würde ES net mehr zur schule kommen J

Naja net so schlimm...

Aba an JASMIN... nächstens rufst du an wenn du net mitkommen kannst.... sonst wird ich böse...

Aba naja.... ich träum imma noch von den....

Wer net mitwar hat was verpasst....

In träumen versunken SARA *lüb euch*

13.2.07 09:53


FC bayern 4eva

Hoffnungsträger Hitzfeld zurück beim FCB

 



 

 

 

Es war kein schöner Tag am Donnerstag in München. Es war nasskalt, leichter Nieselregen fiel vom dunkelgrauen Himmel. Kurzum: es war einfach furchtbar ungemütlich. Uli Hoeneß konnte dies nichts anhaben. Als der Bayern-Manager am Mittag den noch nie zuvor so vollen Presseraum an der Säbener Straße betrat, ging buchstäblich die Sonne auf - so strahlte Hoeneß in die Menge.

Der Grund für des Managers Wohlbefinden stand direkt neben ihm auf dem Podium: Ottmar Hitzfeld. „Ich freue mich sehr, heute unseren Ottmar Hitzfeld vorstellen zu können“, sagte Hoeneß. „Ich habe das Gefühl, dass ich nie weg war. Ich bin hier zuhause“, erklärte Hitzfeld wenig später. Auch ihm konnte man die Freude im Gesicht deutlich ablesen.

Meisterschaft nur ein Traum?

Ottmar Hitzfeld ist zurück beim FC Bayern, und mit ihm die Zuversicht, „diese sehr schwierige Saison doch noch zu einem guten Ende zu bringen“, wie Hoeneß betonte. „Man spürt plötzlich, dass man aus einer fast aussichtslosen Situation noch was reißen kann. Wenn wir jetzt alle ganz eng zusammenarbeiten, ist alles möglich“, meinte er. Hoeneß sprach vom „Traumziel Meisterschaft“.

Nach dem 0:0 am Dienstagabend gegen den VfL Bochum hatten Hoeneß und seine Vorstandskollegen Karl-Heinz Rummenigge und Karl Hopfner sogar das Minimalziel Platz drei und die damit verbundene Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation in akuter Gefahr gesehen. Felix Magath wurde entlassen, und mit Ottmar Hitzfeld ausgerechnet Magaths Vorgänger zu dessen Nachfolger gemacht.

Der Reiz, das Unmögliche zu schaffen

Und der „General“ blies gleich in seiner ersten Pressekonferenz zur Attacke. „Ich werde den Spielern klar machen, dass wir nach wie vor darum kämpfen, Deutscher Meister zu werden“, sagte Hitzfeld. Acht Punkte beträgt der Rückstand derzeit auf die beiden Spitzenteams Werder Bremen und FC Schalke 04. Genau darin sieht Hitzfeld aber den Reiz seiner Arbeit, „etwas Unmögliches zu schaffen und noch einmal mit Bayern Deutscher Meister zu werden.“

Vier Mal war ihm das in seiner ersten Amtszeit von 1998 bis 2004 mit dem Klub von der Säbener Straße gelungen, ehe er „ausgebrannt und müde“ (Hoeneß nach der Saison 2003/04 sein Amt als Bayern-Coach aufgeben musste. Seitdem schlug Hitzfeld jedes Angebot von anderen Vereinen sofort aus, nur als Borussia Dortmund im Winter nachfragte, habe er mal zwei Tage darüber nachgedacht, „doch es wäre nicht so reizvoll gewesen, von Platz neun auf Platz fünf zu kommen.“

Harte Arbeit ist angesagt

Als nun am Mittwoch der Anruf von Uli Hoeneß kam, habe er innerhalb weniger Sekunden zugesagt. „Da gab es nicht viel zu überlegen. Es ist nach wie vor ein Reiz und eine Ehre, bei einem der besten Klubs in Europa zu arbeiten.“ Auch dass der FCB noch in der Champions League vertreten ist und im Achtelfinale auf Real Madrid trifft, war für Hitzfeld ein Argument pro Bayern gewesen. „Ich hatte nach meinem Abschied nie Groll gehegt.“

Die Vergangenheit sei sowieso abgehakt, betonte Hitzfeld. „Wir haben hier einen Neuanfang für alle.“ In Einzelgesprächen mit den Leistungsträgern möchte er sich ein Bild von der Stimmung in der Mannschaft machen. „Mir hat nicht gefallen, dass die Spieler zuletzt nicht mehr die Spielfreude gezeigt haben. Aber nur über Willen und Leidenschaft kann man Leistung bringen.“ Gemeinsam mit seinem Asisstenten Michael Henke und Physio-Trainer Oliver Schmidtlein will er im Training die Grundlagen für den Erfolg legen. „Erst mal ist harte Arbeit angesagt“, so Hitzfeld.

Hitzfeld denkt nur bis Ende Juni

Bis zum Saisonende ist das Engagement von Hitzfeld beim FC Bayern befristet. „Ich möchte eigentlich nur die nächsten vier, fünf Monate zusagen. Dann gehe ich davon aus, dass Bayern einen anderen Trainer präsentieren wird“, denkt Hitzfeld derzeit auch noch nicht über den 30. Juni hinaus.

Hoeneß schloss dagegen eine längere Zusammenarbeit nicht aus: „Es wäre bescheuert, wenn wir fünf Spiele hintereinander gewinnen und sagen, der Ottmar hört auf.“ Man wolle alles auf sich zukommen lassen. „Wir werden so eng zusammen arbeiten, dass wir oft genug die Gelegenheit haben werden, über diese Dinge zu sprechen“, sagte Hoeneß - und strahlte noch immer.

1.2.07 16:17


fucking bitch

FIESE SPRÜCHE

Hier eine kleine Sammlung mit echt Fiesen Sprüchen !!!

  • Als Gott die Inteligenz verteilt hast warst du wohl grad aufm Klo !

 

  • Als Kind hat dir doch Deine Mutter ein Kotlett umgehängt, damit wenigstens der Hund mit dir spielt !

     

  • Am Sonntag morgen hab ich Zeit, da werd ich den Versuch machen, kräftig drüber abzulachen !

     

  • Bei Deiner Geburt hat der Arzt doch geschrien : Schnell ein Hammer sonst wirds ein Fahrrad !

     

  • Bei Deiner Geburt wußte der Arzt nicht wo er draufklopfen sollte . Der ganze Kerl ein Arsch !

     

  • Bei Dir hat der Schönheitschirug aber Mist gebaut !

     

  • Dein Gesicht sollte auf ein Poster für Empfangnisverhütung !

     

  • Deine Eltern wärn besser die 10 Minuten spazierengegangen !

     

  • Deine Zähne sind wie Sterne, jeden Abend kommen sie heraus !

     

  • Dich assozial zu nennen wäre ne Beleidung für alle Asozialen der Welt !

     

  • Dich hat man nach der Geburt wohl 3mal hochgeworfen aber nur 2 mal aufgefangen, oder ?

     

  • Du bist auch einer von Vielzuvielen !

     

  • Du bist der Grund warum die Geburtenrate sinkt !

     

  • Du bist die personifizierte Blödheit !

     

  • Du bist doch zu blöd 'ne Banane zu öffnen !

     

  • Du bist doch zu blöd Dir die Schuhe zuzubinden !

     

  • Du bist doch zu blöd ein Loch in den Schnee zu pissen !

     

  • Du bist ein AS ...mit 2 A ! (Aas)

     

  • Du bist ein Gesichtsschnitzel, daß man weichklopfen sollte !

     

  • Du bist ein guter Duden ! Aufschlagen..zuschlagen..und immer wieder Nachschlagen !

     

  • Du bist ein richtiger Fuchs, nicht so schlau, aber sehr stinkig !

     

  • Du bist einer der 10 langweiligsten Menschen die ich kenne !

     

  • Du bist einzigartig, jedenfalls hofft das die ganze Menschheit .

     

  • Du bist so blöd, daß du sogar in Milch schwimmst

     

  • Du bist so dappisch wie ein Lutscher bappisch !

     

  • Du bist so erotisch wie ein Verkehrsunfall !

     

  • Du bist so hell wie ein Tunnel !

     

  • Du bist so überflüssig wie ein Sandkasten in der Sahara !

     

  • Du bist so witzig wie ein Feuerschlucker mit entzündeten Mandeln!

     

  • Du bist zu blöd einen Pudding an die Wand zu nageln !

     

  • Du bist zu dumm Erdberen zu pflücken, dabei fällst Du von der Leiter.

     

  • Du hast die Haut einer 18 jährigen......Apfelsine !

     

  • Du hast die Intelligenz auch net grad mit Löffeln gefressen !

     

  • Du hast ein Gesicht wie ein Feuermelder .... reinschlagen bis es klingelt.

     

  • Du hast einen IQ so hoch wie die Teppichkante !

     

  • Du hast einen IQ von 6 ... bei 8 grunzt die Sau !

     

  • Du hast ne Figur wie ne Hundehütte, in jeder Ecke ein Knochen .

     

  • Du hast Zähne wie die Sterne am Himmel, so gelb und so weit auseinander.

     

  • Du nimmst doch sogar kleinen Kindern das Bonbon ausm Mund und schubst alte Omas vom Nachttopf !

     

  • Du siehst aus, als ob Du Deinen Eltern keinen Spaß gemacht hättest !

     

  • Du siehst aus, wie ein Ritter-Sport : klein, quadratisch

     

  • Du siehst aus wie die lebende Reklame für vollendete Totenstarre

     

  • Du siehst aus wie ein Kotlett, von allen Seiten bekloppt .

     

  • Du siehst aus wie ein tapeziertes Skelett !

     

  • Es gibt keine Maschine der Welt die messen kann wie bescheuert Du bist !

     

  • Geh doch auf der Autobahn ein bisschen spielen !

     

  • Geh doch heim, wenn du keine Freunde hast !

     

  • Geh doch in den Osten und bügel Pudding !

     

  • Gib mir mal ein Passbild von Dir, meine Schwester sammelt Bilder von Naturkatastrophen !

     

  • Gibt's Dich auch in schön ?

     

  • Gibt's Dich auch intelligent ?

     

  • Gibt's Dich auch witzig ?

     

  • Hab gehört Du hast Deine Freundin verloren ...letztens war ja Hexenverbrennung !

     

  • Hättest doch Deinem Alten in die Hand gewichst und gesagt : Hier haste Deinen Einsatz zurück !

     

  • Hast Du Dir die Nummer gemerkt ? Na, vom Lastwagen der Dir über das Gesicht gefahren ist !

     

  • Hast Du einen Bruder ? Einer allein kann gar net so blöd sein !

     

  • Haste kein Friseur dem du den Quatsch erzählen kannst ?

     

  • Haste wieder aus dem Klo gesoffen ?

     

  • Hat dir jemand ins Gehirn geschissen und vergessen umzurühren ?

     

  • Hat jemand ins Waschbecken gekloppt, dass Du Waschlappen Dich meldest !

     

  • Hätte Dein Vater ,damals am Bahndamm, gegen den fahrenden Zug gewichst, wärste heute noch unterwegs !

     

  • Hätte Dein Vater gegen den Ofen gewichst hättest du nur einmal kurz gestunken !

     

  • Hätte Dein Vater gegen die Wand gewichst, hätte er gesehn wie es runterläuft und nicht wie es heute rumläuft !

     

  • Hätte Dein Vater in die Pfanne gewichst, wärste schon lange gegessen.

     

  • Hätte Dein Vater in einen Bach gewichst wärste vielleicht ne schöne Forelle geworden!

     

  • Hätte Dein Vater ins Gras gewichst, wärste vielleicht ein ganz patenter Laubfrosch geworden !

     

  • Hätte Deine Mutter vor der Geburt gewusst, was da rauskommt, hätte sie abgetrieben !

     

  • Hier haste 50 Pfennig, dafür kannste ne Parkuhr mit Deinen Senf vollabern !

     

  • Ich erklär Dir einandermal, wie Du Dich richtig lächerlich machst !

     

  • Ich hab als Junge gegen Dinge gepinkelt, die warn schlauer als DU !

     

  • Ich hab Schwierigkeiten Deinen Namen zu merken, darf ich Dich einfach Arschloch nennen ?

     

  • Ich hatte schon interesantere Gespräche mit Wollpullis .

     

  • Ich will ja nix sagen, aber ein Arsch gehört in die Hose !

     

  • Ist Dein Clowns-Kostüm in der Reinigung ?

     

  • Ist Dein Vater Bergsteiger ?? Siehst so heruntergekommen aus !

     

  • Ist Dein Vater Schmied ?? Siehst so bekloppt aus !

     

  • Ist Deine Mutter Putzfrau ? Siehst so bescheuert aus !

     

  • Ja, mach nur so weiter und es gibt was schön auf die Fresse !

     

  • Kannste nichts sinnvolleres tun als mich vollzuquatschen ? Die Dachrinne putzen oder Dich erschiessen ?

     

  • Klauen Deine Eltern ? Siehst so mitgenommen aus !

     

  • Lass Dich mal vom Arzt auf einen möglichen Hirnschaden am Arsch untersuchen !

     

  • Mach mich an, dann mach ich Dich aus !

     

  • Mein Arsch und Dein Gesicht könnten Freunde werden !

     

  • Noch keine Haare am Sack, aber im Puff vordrängeln !

     

  • Noch so ein Ding ......Augenring !

     

  • Noch so ein Gag .......Zähne weg !

     

  • Noch so ein Kack ......Nase ab !

     

  • Noch so ein Satz ......Zahnersatz !

     

  • Noch so ein Spruch ... Kieferbruch !

     

  • Noch so ein Spruch und Deine Zahnbürste greift morgen früh ins Leere !

     

  • Noch so'n Schwank - und Du feierst krank !

     

  • Noch so'n shit - Eiertritt !

     

  • Noch so'n Spruch und du kannst Dein Essen aus der Schnabeltasse lutschen.

     

  • Oh, Herr, laß Hirn herab regnen !

     

  • Red nicht so billig ich kauf dich eh net !

     

  • Ruhe, oder hat jemand gesagt Mülleimer auf ?

     

  • Schaumal im Lexikon unter Arschloch, da ist dein Gesicht abgebildet

     

  • Schön das Du da bist und nicht hier !

     

  • Schöne Zähne hast Du, gibst die auch in weiss ?

     

  • Schonmal einen Liter Blut durch die Nase gespendet ?

     

  • Sind Deine Eltern Chemiker ? Siehst aus wie Versuch .

     

  • So einer wie Du schmeisst doch Bananenschalen vors Altersheim !

     

  • Tolle Klamotten, gibts die auch für Männer ?

     

  • Waren Deine Eltern Geschwister ?

     

  • Was ist der Unterschied zwischen Dir und nem Eimer voll Scheisse ? ...Der Eimer !

     

  • Was meinst du als unbeteiligter eigentlich zum Thema Inteligenz ?

     

  • Weisst Du ,was der Unterschied zwischen Dir und ner Dose Chappi ist ? Chappi gibts auch mit Hirn !

     

  • Weisst du was passiert, wenn Nicki Lauda stirbt ?! Dann bist du der hässlichste Mensch auf der Welt !

     

  • Weisst Du wie man Dein Gehirn auf Erbsengrösse bringt ? ...aufblasen !

     

  • Weiter Lalle ......... Leichenhalle !

     

  • Wenn Du einen Pickel am Arsch hast, ist das ein Gehirntumor !

     

  • Wenn Dummheit klein machen würde, könntest du unter dem Teppich Fallschirm springen !

     

  • Wenn Dummheit quietschen würde, müsstest Du den ganzen Tag mit ner Ölkanne rumlaufen !

     

  • Wenn Dummheit wachsen würde, könntest Du knieend aus der Dachrinne saufen !

     

  • Wenn Dummheit weh tun würde, würdest Du den ganzen Tag schreien !

     

  • Wenn ich auf Dein Niveau runterdenke, krieg ich Kopfweh !

     

  • Wenn ich Dein Gesicht so sehe, gefällt mir mein Arsch wieder !

     

  • Wenn ich Deine Fresse hätte würde ich lachend in ne Kreissäge laufen!

     

  • Wenn ich Dich so sehe überfällt mich immer das Mitleid

     

  • Wenn ich mein Arsch und Dein Gesicht ausm Fenster hänge, denken die Leute wir sind Zwillinge !

     

  • Wenn ich mir Dich so betrachte krieg ich ein gestochen scharfes Bild vom größten Arschloch Deutschlands !

     

  • Wenn mein Arsch so aussehn würde wie Dein Gesicht, würde ich mich schämen aufs Klo zu gehn !

     

  • Wenn mein Hund Dein Gesicht hätte würde ich ihm den Arsch rasieren und ihm beibringen rückwärts zu laufen !!!!

     

  • Wer hat denn die Null gewählt, daß Du dich meldest !

     

  • Wer hat denn vom Kuchen geredet ,daß Du Krümel dich meldest ?

     

  • Wer hat gesagt : Arsch rühr Dich ?!

     

  • Wie sahst Du eigentlich vor Deinem Unfall aus ?

     

  • Willste wissen, wie man dumm Kinder macht ? ...Frag Deinen Vater !

     

  • Wix mich nicht von der Seite an !
  • 30.1.07 11:50


    love

    my heart is aking,
    when you talk like this.
    my soul is crying,
    when you treat me this way.
    my mind is asking,
    why do you stay?
    now i know,
    i love you
    and sometimes you do love me

    My Promise To You


    I cannot promise you forever.
    We will need time to learn to love each other
    and to discover our feelings and wishes -
    alone and together.

    I cannot promise you that I will always smile.
    There will be times of sadness
    when I will miss you more than other times
    and when I will need your reassurance.

    I cannot promise you to always be the same.
    But with you I know that I can always be myself
    and share my feelings and thoughts with you.


    I promise you my honesty.
    It was honesty between us from the very beginning,
    honesty that brought us closer.

    I promise you my patience.
    With the obstacles we face at the moment
    it will not always be easy.
    But worth it – if we don’t give up on love.

    I promise you my understanding.
    In the ups and downs that life may hold for us
    we will need to help each others
    when we feel down.

    I promise you my true feelings.
    To share my happiness and sadness with you
    and to always be there for you
    when you want to laugh or need to cry.

    Most of all, I promise you my love.
    Here and now, unconditionally, tender and passionate,
    with no boundaries or limits.

    You`re the one I call my best friend
    but do you know what I meant
    as I said:I like you more than my life
    it was like a cut of a knife
    I don't understand how I could live without you
    as I saw you the first time I knew
    you're the one I will call my best friend

    You're shining more than the sun
    together we always have a lot of fun
    this is the reason why I don't wnat to miss you
    believe me,my friendship is really true
    your heart is as wide as the sea
    you always was there for me
    I don't know how I can thank you for the wonderful time
    and I hope you will forever be mine

    I tell you my secrets
    you keep them in your heart
    our freindship is longer than a million yards
    I will never forget you whatever you'll make
    and if god will someone of us take
    our souls will live together til the end
    please never forget what I meant
    as I told you,you are my best friend!

     

    28.1.07 09:17


    ku klux klan

    1. EINLEITUNG  Ku Klux Klan, terroristische Geheimorganisation, die in den Südstaaten der USA in der Zeit der Reconstruction nach dem Amerikanischen Bürgerkrieg entstand und im 20. Jahrhundert wieder belebt wurde. Der erste Klan wurde am 24. Dezember 1865 in Pulaski (Tennessee) von sechs ehemaligen Armeeoffizieren der Konföderation gegründet. Der Name der Organisation leitet sich aus dem griechischen Wort kyklos („Kreis" her. Der Ku Klux Klan begann als gesellige Vereinigung, richtete seine Aktivitäten jedoch bald gegen die republikanischen Reconstruction-Regierungen und ihre Führer, schwarze wie weiße, die 1867 in den Südstaaten an die Macht kamen., terroristische Geheimorganisation, die in den Südstaaten der USA in der Zeit der Reconstruction nach dem Amerikanischen Bürgerkrieg entstand und im 20. Jahrhundert wieder belebt wurde. Der erste Klan wurde am 24. Dezember 1865 in Pulaski (Tennessee) von sechs ehemaligen Armeeoffizieren der Konföderation gegründet. Der Name der Organisation leitet sich aus dem griechischen Wort („Kreis" her. Der Ku Klux Klan begann als gesellige Vereinigung, richtete seine Aktivitäten jedoch bald gegen die republikanischen Reconstruction-Regierungen und ihre Führer, schwarze wie weiße, die 1867 in den Südstaaten an die Macht kamen.


    2. ZIELE UND TAKTIKEN  
    Die Klanmitglieder sahen in den Regierungen der Reconstruction ihre Feinde und Unterdrücker. Außerdem waren sie der Überzeugung, dass die Schwarzen von Natur aus den Weißen unterlegen seien, und beobachteten daher voller Misstrauen und Ablehnung, dass ehemalige Sklaven zu gleichberechtigten Staatsbürgern wurden, die sogar schon politische Macht ausübten. So entwickelte sich der Klan zu einer illegalen Organisation, die sich der Bekämpfung der Reconstruction-Regierungen von North und South Carolina bis nach Arkansas verschrieben hatte. Die Klanmitglieder kleideten sich in Roben oder Tücher, maskierten sich und trugen spitze Kapuzen. Sie terrorisierten Beamte, um sie aus ihren Ämtern zu drängen, und Schwarze, um sie daran zu hindern, zur Wahl zu gehen, ein Amt einzunehmen oder in anderer Weise von ihren neu erworbenen politischen Rechten Gebrauch zu machen. Es war bei den Klanmitgliedern üblich, Kreuze auf Anhöhen und in der Nähe der Häuser derer zu verbrennen, die sie ängstigen wollten. Wenn solche Taktiken nicht die erwünschte Wirkung zeigten, peitschten sie ihre Opfer aus, verstümmelten oder ermordeten sie. Der Klan rechtfertigte solche Aktivitäten als notwendige Maßnahmen zur Verteidigung der weißen Vorherrschaft und zum Schutz der weißen Frauen.

    Eine geheime Versammlung der Klanmitglieder 1867 in Nashville (Tennessee) verabschiedete die Grundsätze der Organisation: Sie bekundeten ihre Loyalität gegenüber der Verfassung der Vereinigten Staaten und der Regierung, und sie betonten die Entschlossenheit des Klans, „die Schwachen, die Unschuldigen und die Wehrlosen zu schützen...; den Geschädigten und Unterdrückten zu helfen; den Leidenden beizustehen". Die Versammlung gab dem Klan die Bezeichnung „Unsichtbares Reich" (Invisible Empire) und stellte an seine Spitze den „Großen Hexenmeister des Reiches" (Grand Wizard of the Empire), der den Klan praktisch autokratisch beherrschte und dem zehn Geister (Genii) zur Seite standen. Weitere wichtige Posten innerhalb des streng hierarchisch gegliederten Klans waren der „Große Drachen des Reiches" (Grand Dragon of the Realm), dem acht Hydren assistierten, der „Große Titan des Dominions" (Grand Titan of the Dominion), unterstützt von sechs Furien, und der „Große Zyklop der Höhle" (Grand Cyclops of the Den) mit seinen zwei „Nachteulen" (Nighthawks).

    Von 1868 bis 1870, während die Besatzungstruppen des Bundes aus den Südstaaten abgezogen und radikale Regimes durch demokratische Regierungen ersetzt wurden, kam der Klan zunehmend unter den Einfluss von radikalen Elementen aus der Bevölkerung. Die lokalen Organisationen, Klaverns genannt, wurden dermaßen unkontrollierbar und gewalttätig, dass der Große Hexenmeister, der ehemalige General Nathan B. Forrest, 1869 den Klan offiziell auflöste. Die Klaverns jedoch operierten auf eigene Faust weiter. 1871 erließ der Kongress ein Gesetz, das Force Bill, um den 14. Zusatzartikel der US-Verfassung in Kraft zu setzen, der die Rechte aller Bürger garantierte. Im gleichen Jahr veröffentlichte Präsident Ulysses S. Grant eine Erklärung, in der er die Mitglieder illegaler Organisationen aufforderte, die Waffen niederzulegen und sich aufzulösen; daraufhin wurden Hunderte von Klanmitgliedern festgenommen. Die verbliebenen Klaverns verschwanden allmählich, als die politische und soziale Unterordnung der Schwarzen wieder fest etabliert war.

    3. INVISIBLE EMPIRE (UNSICHTBARES REICH), KNIGHTS OF THE KU KLUX KLAN (RITTER DES KU KLUX KLAN)  
    Name, Rituale und ein Teil des Gedankengutes des ursprünglichen Klans wurden von einer neuen Bruderorganisation übernommen, die 1915 der ehemalige Prediger Oberst William Simmons in Georgia gründete. Der offizielle Name der neuen Gesellschaft war Invisible Empire, Knights of the Ku Klux Klan („Unsichtbares Reich, Ritter des Ku Klux Klan". Alle einheimischen, weißen, protestantischen Männer ab 16 Jahren konnten Mitglied werden. Schwarze und Katholiken waren ausgeschlossen und wurden zunehmend zum Ziel der Diffamierung und Verfolgung durch den Klan. Bis 1920 hatte die Gesellschaft wenig Einfluss. Nach dem 1. Weltkrieg, in einer Zeit wachsender wirtschaftlicher Probleme und politischer und sozialer Unruhen, stieg die Mitgliederzahl des Klans vor allem in Städten rasant an. Der Klan entwickelte in vielen Staaten Aktivitäten, insbesondere in Colorado, Oregon, Kansas, Oklahoma, Texas, Alabama, Georgia, Illinois, Indiana, Ohio, Pennsylvania und New Jersey. Der Klan predigte überall vehement die weiße Überlegenheit, konzentrierte seine Angriffe aber außerdem auf alles, was er als fremd und als Außenseiter ansah. Er attackierte besonders die katholische Kirche, da sie nach Auffassung des Klans die traditionellen amerikanischen Werte bedrohte. Alle Nichtprotestanten, Fremden, Liberalen, Gewerkschafter und streikenden Arbeiter wurden als subversiv gebrandmarkt.

    Wie sein Vorgänger stellte auch der zweite Klan brennende Kreuze auf, um seine Opfer zu ängstigen. Maskierte Klanmitglieder marschierten durch die Straßen einiger Gemeinden mit Plakaten, auf denen bestimmten Personen Strafen angedroht und andere aufgefordert wurden, die Stadt zu verlassen. Viele wurden vom Klan entführt, ausgepeitscht und verstümmelt; etliche wurden sogar umgebracht. Nur wenige Klanmitglieder wurden vor Gericht gestellt, und in manchen Gemeinden waren lokale Beamte sogar ihre Helfershelfer.

    Enthüllungen in der Presse über die Verbrechen des Klans und über Korruption und Unmoral in seiner Führung veranlassten 1921 eine Untersuchung durch den Kongress, woraufhin der Klan eine Zeit lang seine Taktik änderte. Nach 1921 erlebte er einen großen Zustrom an Mitgliedern und wurde landesweit politisch einflussreich. 1924, auf dem Höhepunkt seiner Macht, hatte der Klan schätzungsweise drei Millionen Mitglieder.


    Mitte der zwanziger Jahre brachten unfähige Führer, Streit, Unmoral und Gewalttätigkeit den Klan schwer in Verruf, und der politische Widerstand gegen den Klan nahm zu. Bis 1929 war der Klan auf ein paar tausend Mitglieder geschrumpft. Während der Wirtschaftskrise der dreißiger Jahre blieb der Ku Klux Klan in kleinem Umfang aktiv, besonders gegen Gewerkschaftsfunktionäre im Süden. Er bedrohte auch Schwarze, sofern sie versuchen sollten, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. 1940 veranstaltete der Klan zusammen mit dem Deutsch-Amerikanischen Bund, einer zum Teil von der nationalsozialistischen Regierung Deutschlands finanzierten Organisation, eine Massenversammlung bei Camp Nordland in New Jersey.

    Nach dem Eintritt der Vereinigten Staaten in den 2. Weltkrieg schränkte der Klan seine Aktivitäten ein. 1944 konnte er seine Steuerschuld nicht begleichen und löste sich formell auf. Nach dem Krieg nahm der Klan seine Aktivitäten wieder auf; die breite Öffentlichkeit wandte sich allerdings gegen die Organisation und wollte sie abschaffen. Der Klan erlitt in seiner nationalen Hochburg, in Georgia, einen empfindlichen Rückschlag, als Georgia 1947 die Klan-Charta aufhob. Als der stärkste Klanführer der Nachkriegszeit, Samuel Green aus Atlanta (Georgia), starb, löste sich der Klan in zahlreiche unabhängige, miteinander konkurrierende Gruppierungen auf, die oft nicht einmal lange genug bestanden, um auf die Liste subversiver Organisationen gesetzt werden zu können.

    4. JÜNGSTE AKTIVITÄTEN  Die Entscheidung des Obersten Gerichts der USA vom 17. Mai 1954, dass Rassentrennung an Schulen verfassungswidrig sei, veranlasste den Klan wieder zu Aktivitäten: Er versuchte, neue Mitglieder zu rekrutieren und Gewalttaten zu verüben, konnte aber weder Übereinstimmung in den eigenen Reihen erzielen, noch in nennenswertem Maße ein Ansteigen von Mitgliederzahlen, Macht oder Ansehen im Süden verbuchen. Die meisten Gegner der Aufhebung der Rassentrennung wandten sich anderen Führern zu, zum Beispiel den „Weißen Bürgerräten" (White Citizens Councils), während die Klans hauptsächlich die Randelemente der Gesellschaft anzogen und mehr eine Status- als eine Widerstandsbewegung blieben.


    Als die Bürgerrechtsbewegung Ende der fünfziger Jahre an Stärke gewann und der Widerstand gegen die Integration der Schwarzen im ganzen Süden allmählich schwächer wurde (siehe Afroamerikaner), beschränkte sich der Klan weiterhin auf sture Opposition gegen Bürgerrechtsprogramme, und es ist nicht auszuschließen, dass er in viele Fälle rassistischer Gewalttaten, Einschüchterungen und Repressalien, besonders Bombenattentate, verwickelt war. Nach der Verabschiedung des US-Bürgerrechtsgesetzes von 1964 verzeichnete der Klan einen merklichen Zuwachs an Mitgliedern und hatte 1965 wieder schätzungsweise 40 000 Mitglieder.

    Bis Mitte der siebziger Jahre hatte der Klan im Süden sein Ansehen etwas aufgebessert. Klanführer bewarben sich dort um öffentliche Ämter und konnten eine beträchtliche Anzahl der Stimmen gewinnen. Es gab ungefähr 15 einzelne Organisationen, u. a. die „Ritter des Ku Klux Klan" (Knights of the Ku Klux Klan), die „Vereinigten Klans von Amerika" (United Klans of America) und den „Nationalen Klan" (National Klan). Ende der siebziger Jahre lebten die Gewalttätigkeiten des Klans wieder auf. 1980 wurde in Toronto (Kanada) ein Büro des Klans eröffnet. Ende der achtziger Jahre hatten alle Einzelorganisationen zusammen rund 5 000 Mitglieder. Ein ehemaliger Großer Hexenmeister des Klans, David Duke, wurde 1989 in das Repräsentantenhaus von Louisiana gewählt und kandidierte 1991 erfolglos für das Gouverneursamt von Louisiana.

    Seit 1995 bekämpft der Ku Klux Klan gezielt schwarze Kirchengemeinden, bis Ende 1996 wurden mehr als 160 Kirchen meist schwarzer Gemeinden durch Brandanschläge des Klans oder aus dessen rassistischem Umfeld zerstörrt.

    28.1.07 09:04


     [eine Seite weiter]



    Gratis bloggen bei
    myblog.de