verloren

0:1 in Aachen

FCB verpatzt Champions-League-Generalprobe

 



 

 

17.02.2007

Der Aachener Tivoli bleibt in dieser Saison eine uneinnehmbare Festung für den FC Bayern. Zwei Monate nach dem DFB-Pokal-Aus bei den Alemannen mussten sich die Münchner dort am Samstag erneut geschlagen geben. Vor 20.832 Zuschauern kassierte der Rekordmeister mit 0:1 (0:1) die erste Bundesliga-Niederlage im achten Spiel in Aachen.

Drei Tage vor dem Champions-League-Spiel bei Real Madrid fügte ausgerechnet Ex-Bayer Alexander Klitzpera den Münchnern die achte Saisonniederlage zu. Dadurch verpasste es der FCB, aus dem 0:2 von Werder Bremen gegen den Hamburger SV Nutzen zu ziehen und näher an den dritten Tabellenplatz heranzurücken. Am Sonntag kann sogar der 1. FC Nürnberg mit einem Sieg gegen Cottbus bis auf einen Zähler auf die Bayern aufschließen.

Drei Änderungen

Auf dem Tivoli stellte Ottmar Hitzfeld seine Mannschaft im Vergleich zum Bielefeld-Spiel eine Woche zuvor um. Bastian Schweinsteiger kehrte nach abgesessener Gelb-Sperre ebenso in die Startformation zurück wie Willy Sagnol nach überstandenen Knieproblemen. Der Franzose lief überraschend im rechten Mittelfeld auf, als Rechtsverteidiger agierte erneut Hasan Salihamidzic. Neu in der FCB-Startformation war außerdem Roque Santa Cruz, dafür rutschten Lukas Podolski, Ali Karimi und Andreas Ottl aus der ersten Elf.

„Aachen ist hinten anfällig. Das wollen wir ausnutzen“, sagte Hitzfeld vor dem Anpfiff - seine Mannschaft setzte diese Vorgabe vom Anpfiff weg um. Sofort nahmen die Münchner das Heft in die Hand, drängten die Aachener in die Defensive und wären in der siebten Minute beinahe in Führung gegangen. Makaays 22-Meter-Freistoß verfehlte das Tor aber um wenige Zentimeter.

Klitzpera trifft

Von den Gastgebern war zunächst kaum etwas zu sehen. Erst mit einem Eckball sorgten sie erstmals für Gefahr vor dem FCB-Tor - und sofort zappelte der Ball im Netz. Zunächst konnte Oliver Kahn gegen Klitzpera, der einen Schuss von Thomas Stehle in Richtung Tor abfälschte, zwar noch bravourös parieren, doch den Abpraller stocherte der Ex-Bayer mit etwas Glück über die Torlinie (10.).

Die Kontertaktik der Alemannia war somit voll aufgegangen. In der Folge verschanzten sich die Gastgeber in der eigenen Hälfte, den Bayern blieb so auf dem kleinen Platz noch weniger Raum für ihre Angriffe. Makaay (18.), Santa Cruz (20.) und Mark van Bommel (24.) versuchten es aus der Distanz, zielten aber zu ungenau.

Chancen zum Ausgleich

Die größte Chance zum Ausgleich hatte in der 26. Minute Santa Cruz, nachdem Aachens Keeper Stephan Straub vor dem Strafraum über den Ball getreten hatte. Santa Cruz eroberte die Kugel und konnte aufs leere Tor schießen, Klitzpera warf sich aber in letzter Sekunde dazwischen, so dass der Ball am Tor vorbeikullerte.

Kurz darauf scheiterte Makaay mit einem 11-Meter-Schuss an Straub (31.), dann traf Lucio das Außennetz (41.). Trotz einer Bilanz von 13:6 Torschüssen konnten die Bayern am Ende der ersten Halbzeit sogar froh sein, nicht mit 0:2 zurückzuliegen. Kahn rettete nach einem Aachener Konter mit einer Weltklasseparade gegen Jan Schlaudraff (40.). Es blieb somit beim 0:1 zur Pause.

Hitzfeld setzt auf Offensive

Mit Claudio Pizarro für Santa Cruz kamen die Münchner aus der Kabine, am Spiel änderte sich nichts. Die Bayern blieben klar Ton angebend, mit ihren schnellen Gegenstößen waren die Aachener aber stets brandgefährlich. Schon fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff rettete Van Bommel gegen den einschussbereiten Vedad Ibisevic (50.). Wenig später war Kahn gegen den eingewechselten Sascha Dum zur Stelle (57.), dann traf Schlaudraff das Außennetz (63.).

Die Bayern blieben feldüberlegen, nur selten kamen sie aber zum Abschluss. Die größte Chance hatte Bastian Schweinsteiger, dessen Schuss aus acht Metern knapp am Pfosten vorbeistrich (64.). Hitzfeld setzte Mitte der zweiten Halbzeit voll auf Offensive. Mit Lukas Podolski für Sagnol brachte der FCB-Trainer einen dritten Stürmer (70.), zuvor war bereits Mehmet Scholl ins Spiel gekommen (61.).

Straub hält Sieg fest

Die offensive Ausrichtung der Bayern wurde aber nicht belohnt. Aachens-Keeper Straub rettete noch gegen Makaay (76.) und Pizarro (87.), Scholl schoss über das Tor (85.). Makaay zielte in der Nachspielzeit noch ein letztes Mal auf das Alemannen-Tor, aber am Ende blieb es beim 0:1.

Für fcbayern.de berichtet: Nikolaus Heindl


Alemannia Aachen - FC Bayern  1:0 (1:0)

 
Alemannia Aachen: Straub - Stehle, Herzig, Klitzpera, Leiwakabessy - Lehmann (76. Heidrich), Plaßhenrich, Reghecampf - Rösler, Schlaudraff (90. Fiel) - Ibisevic (56. Dum)
 
FC Bayern: Kahn - Salihamidzic, Van Buyten, Lucio, Lahm - Sagnol (70. Podolski), Demichelis, Schweinsteiger, Van Bommel (61. Scholl) - Makaay, Santa Cruz (46. Pizarro)
 
Ersatz:  Rensing, Görlitz, Karimi, Hargreaves
 
Schiedsrichter:  Manuel Gräfe (Berlin)
 
Zuschauer:  20.832 (ausverkauft)
 
Tore:  1:0 Klitzpera (10.)
 
Gelbe Karten:  Klitzpera, Plaßhenrich, Dum / Van Buyten, Schweinsteiger, Sagnol, Salihamidzic, Demichelis
17.2.07 17:44
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen




Gratis bloggen bei
myblog.de